Was Du beachten musst, wenn Du Dein Auto in Deutschland anmelden willst und Deine schadenfreien Jahre überträgst

In Deutschland gibt es drei Kennzahlen, die für den Preis Deiner KfZ Versicherung wichtig sind:

  1. Die Art des Fahrzeugs. Diese wird ermittelt mit der HSN (Herstellernummer) und TSN (Welches Modell hast Du)
  2. Die Region, in der Du Dein Auto anmeldest (Regionalklasse)
  3. Deine persönliche SF Klasse (Schadenfreiheitsklasse)

Die SF Klasse zeigt, wie viel Jahre Du gefahren bist, ohne dass Du einen Schaden hattest. Um so höher die SF Klasse ist, um so weniger bezahlst Du für Deine KfZ Versicherung. Wenn Du in einem anderen Land als Deutschland schadenfreie Zeit gefahren bist, kann Dein Versicherungsunternehmen diese schadenfreien Jahre anerkennen. Allerdings muss dies die Versicherung nicht tun.

Damit die Versicherung Deine schadenfreie Zeit anerkannt wird, musst Du eine Bestätigung Deiner Versicherung aus dem anderen Land haben. Diese muss folgende Bedingungen erfüllen:

  • die Bescheinigung muss im Original vorliegen (kein Fax, Kopie oder Mail)
  • die Bescheinigung muss bei den meisten Versicherungsunternehmen auf Englisch oder Deutsch vorliegen oder es muss ein amtliche Übersetzung dabei sein
  • Art und Verwendungszweck des dort versicherten Fahrzeugs (z.B. PKW zur privaten Nutzung oder LKW gewerblicher Lieferverkehr)
  • Beginn und Ende des Versicherungsvertrags
  • Anzahl der Schäden mit Angabe des Schadentages und ob es sich um einen Haftpflichtschaden oder einen Teil- oder Vollkaskoschaden handelt
  • Fall der Vertrag unterbrochen war, die Zeiten der Vertragsunterbrechung

Wir helfen Dir gern dabei diese Bescheinigung zu bekommen und in Deutschland das richtige Versicherungsunternehmen zu finden.

* Pflichtfelder