Die sieben wichtigsten Hacks beim Umzug in eine neue Wohnung

  1. Einige Vermieter verlangen die komplette Renovierung der Wohnung oder die Übernahme der Kosten für die Renovierung. Dieses ist nicht die Aufgabe des Mieters
  2. Holen Sie sich Ihre Mietkaution zurück. Sie ist vorgesehen für Schäden (nicht Gebrauchsspuren) oder Mietrückstände. Haben Sie die Wohnung in einem ordentlichen Zustand übergeben und keine Mietrückstände, dann haben Sie das Recht Ihre Kaution zurück zu bekommen.
  3. Richten Sie einen Nachsendeantrag bei der Post zu Ihrer neuen Wohnung ein. Nicht jeder – insbesondere Behörden – kennen Ihre neue Adresse.
  4. Sprechen Sie mit Ihrer Versicherung, damit die Verträge auf die neue Adresse umgestellt werden. Ihr Hausrat ist jetzt in einer neuen Wohnung und er ist auch bei guten Versicherungen für die Zeit des Umzuges in beiden Wohnungen versichert. Haben Sie Ihre neue Wohnung in einer anderen Stadt, kann die KfZ Versicherung billiger oder teurer werden. Neue Verträge sind durch eine Adressänderung nicht nötig.
  5. Kündigen Sie die Mitgliedschaft in Vereinen oder Fitness-Studios, wenn Sie diese nicht mehr erreichen können, weil Sie umziehen. Meist haben Sie durch einen Umzug in eine andere Stadt ein Sonderkündigungsrecht.
  6. Melden Sie sich in der Stadt Ihrer neuen Wohnung beim Einwohnermeldeamt an. Melden Sie sich bei Ihrer alten Wohnung ab. Einige Städte nehmen Steuern und Gebühren für Zweitwohnungen, diese können Sie vermeiden
  7. Melden Sie Ihr KfZ um. Wenn Sie das Auto nicht ummelden, ist dies eine Ordnungswidrigkeit, die eine Geldbuße nach sich zieht und bis zur Stilllegung des Fahrzeugs reichen kann.

* Pflichtfelder