Die vier wichtigsten Punkte auf die Sie beim Abschluss eines Kredites achten sollten

Vergleichen Sie den Effektiv-Zins

Insbesondere bei Krediten von Bausparkassen liegen zwischen dem Nominalzins und dem Effektivzins oft erhebliche Unterschieden. Der Grund dafür sind die Abschlussgebühren bei der Bausparkasse. Damit sie den Zins vergleichen können, hat der Gesetzgeber den Effektivzins eingeführt. Hier ist ein fairer Vergleich möglich.

Laufzeit

Passt die Rate zu Ihrem Haushaltsbudget. Selbst eine 0% Finanzierung kostet viel Geld, wenn Sie für die Bezahlung der monatlichen Rate regelmäßig Ihren Dispositionskredit in Anspruch nehmen müssen. Wählen Sie Ihre „Wohlfühlrate“ lieber etwas niedriger bei einer längeren Laufzeit und leisten Sie Sonderzahlungen, wenn es Ihnen finanziell möglich ist.

Restkreditversicherung/Ratenschutzversicherung

Oft wird Ihnen gesagt, dass Sie den Kredit bei Ihrer Bank nicht oder nur zu einem teureren Zins bekommen, wenn Sie nicht gleichzeitig eine Restkreditversicherung abschließen. Die Restkreditversicherung bringt der Bank eine große Provision zwischen 30-50% Ihrer Prämie. Der Abschluss einer Restkreditversicherung ist ein separater Vertrag und darf nach dem Verbraucherkreditgesetz nicht zwingend mit dem Kredit gekoppelt sein. Sie können den Abschluss ablehnen oder nachträglich widerrufen. Achtung: auch bei bestehenden Krediten können Sie die Restkreditversicherung kündigen und bekommen Ihr Geld anteilig zurück. Einige Banken haben allerdings Restkreditversicherungen mit einer Kündigungsfrist von 12 Monaten. Ein Schutz im Todesfall oder eine Absicherung Ihres Einkommens bei Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit ist häufig sehr viel günstiger zu bekommen, als mit einer Restkreditversicherung. Restkreditversicherungen sind dann sinnvoll, wenn Sie aufgrund von Vorerkrankungen keine Absicherung mit Gesundheitsfragen mehr bekommen. Dabei lesen Sie auch das Kleingedruckte. Wann leistet die Restkreditversicherung. Welche Wartezeiten sind zu beachten. Welche Erkrankungen sind ausgeschlossen.

Der richtige Berater

Wenn Sie sich nicht sicher sind, unterschreiben Sie keinen Vertrag den Sie nicht verstehen. Suchen Sie einen Berater mit der Zulassung nach §34 i Gewerbeordnung, der Sie über Kredite beraten darf (diese Information seht auf der Rückseite seiner Visitenkarte), der zusätzlich zu der deutschen Sprache auch Ihre Muttersprache spricht. Er wird Ihnen helfen, die Verträge zu verstehen, die Sie abschließen.

* Pflichtfelder